Blog Beiträge

„Wirklich zu lieben und geliebt zu werden, ist ein ganz besonderes Privileg, in dessen Genuss man allerdings erst dann kommt, wenn man gelernt hat, sich selbst zu lieben.“ (Erin Brockovich)

Lieben Sie Ihre Aufgaben? Jede einzelne Aktivität wird einfach durch die begleitenden Emotionen der besonderen Zuwendung besser. Oft gelingt es sogar noch, Zeit zu sparen, weil mit Leidenschaft mehr Schwung in die Arbeit kommt …

Wie können wir uns selbst und unseren Mitmenschen und Aufgaben das schöne Gefühl der Verbundenheit und Liebe schenken?

Gibt es „Beweise“ der Liebe? Oder braucht das Herz keine Garantien?

Viele Grüße, Roland Arndt :-)

geschrieben von Roland Arndt am So 22.Januar 2012 keine Kommentare »

Hinterlassen Sie ein Kommentar





nach oben